WiN-Radar: #2 September 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

wir verschicken nun jeden Monat aktuelle News zum Beirat des wissenschaftlichen Nachwuchses (WiN; https://mb.gi.de/) und aus dem allgemeinen Hochschulbetrieb. Ein Archiv vergangener Ausgaben findet sich auf unserer Website.

WiN News:

1. Wir können nun auch verkünden, dass beim unserem Stammtisch das erste Getränk frei ist. Wir laden am 28. September 2017 ab 19 Uhr zum jährlichen Stammtisch im Rahmen der GI-Jahrestagung in Chemnitz ein. Das Treffen findet dieses Mal im Restaurant Janssen (http://www.janssen-restaurant.de/de/) statt. Wir würden uns über eine Anmeldung unter http://doodle.com/poll/dnntgu4etm4a37c9 freuen.

2. Neueste Neuigkeiten gibt es auch auf unserem Twitteraccount (@GI_WIN_)https://twitter.com/GI_WIN_

Allgemeiner Hochschulbetrieb:

1. Artikel: Frauen in der IT – "Und Sie können dann ja die Tassen spülen"

Der Text eines Google-Mitarbeiters hat die Debatte um Sexismus in der Tech-Branche neu entfacht. Wie sieht die Lage für Frauen in der deutschen IT-Landschaft aus? Ursula Köhler, die Sprecherin der Fachgruppe Frauen und Informatik in der GI erzählt: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sexismus-in-der-deutschen-tech-branche-und-sie-koennen-dann-ja-alle-tassen-spuelen-a-1162464.html

2. Buchtipp: Peter J. Feibelman, "A PhD is not enough!", 2012. Ein Survival Guide für die Promotion und danach. Eine Rezension findet sich unter http://victormlgh.blogspot.de/2012/04/phd-is-not-enough-guide-to-survival-in.html

Wir wünschen Euch einen schönen Monat

Kerstin und Jens

Für Anregungen und Kritik haben wir ein offenes Ohr, am besten per E-Mail (win(at)wissenschaftsprekariat.de).