imageBugfix.png
Beirat
WiN

WiN-Radar: #16 November 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

wie gewohnt, anbei unsere monatlichen News zum Beirat des wissenschaftlichen Nachwuchses (WiN; https://mb.gi.de/) und aus dem allgemeinen Hochschulbetrieb. Ein Archiv vergangener Ausgaben findet sich auf unserer Website.

 

WiN News:

1. Der erste Entwurf des Arbeitspapiers zum Thema "Lage und Zukunft des wissenschaftlichen Nachwuchses" steht und wir treffen uns demnächst mit einer Vertreterin von VER.DI.

 

Allgemeiner Hochschulbetrieb:

1. Über Potentiale der Kommunikation junger Forscher mit der allgemeinen Öffentlichkeit: https://www.wissenschaftskommunikation.de/public-engagement-is-at-its-best-when-the-researchers-benefit-from-it-as-well-19673/

2. Ein Paar Tipps zur Erhöhung der Produktivität (die Üblichen aber Guten): https://medium.com/s/story/7-things-you-need-to-stop-doing-to-be-more-productive-backed-by-science-a988c17383a6

3. Mehr als achtzig Prozent der wissenschaftlichen Mitarbeiter sind befristet beschäftigt – gegenüber sieben Prozent in der freien Wirtschaft. Warum ist das so? http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/akademischer-mittelbau-flexible-dienstleister-der-wissenschaft-15502492.html

 

Wir wünschen Euch einen schönen Monat

Kerstin, Jens und Mario

 

Für Anregungen und Kritik haben wir ein offenes Ohr, am besten per E-Mail (win(at)wissenschaftsprekariat.de).